Umwelten: Neue Augmented Reality-App des Konzerthaus Berlin

Unter dem Namen „Umwelten“ stellt das Konzerthaus Berlin eine neue Augmented Reality-App vor, die zum Experimentieren mit Neuer Musik einlädt. Mit der App können können in einem Spiel auf Smartphone und Tablet 30 Wesen in verschiedenen Portalen aufstöbern und einsammeln. Durch Antippen bringt man sie zum Klingen und kann sie miteinander kombinieren. So entsteht eine eigene Komposition, die aufgenommen und geteilt werden kann. Augmented Reality ergänzt dabei Elemente der eigenen Realität: Mit der Kamera wird die Umgebung gescannt, Objekte werden dann im Ausschnitt platziert. (more…)

Workshop zur Welt audiovisueller Installationen

Die Fachhochschule St. Pölten lädt in Kooperation mit dem Digital Makers Hub am 6. Mai dazu ein, bei einem Workshop in die Welt von audiovisuellen Installationen einzutauchen. Die Keynote zum Thema „New Surrealities“ halten Leonhard Lass und Gregor Ladenhauf von Depart. Die audiovisuellen Installationen von Depart beschäftigen sich vorwiegend mit den Möglichkeiten der Gestaltung poetischer Erfahrungsräume. Das Wiener Künstlerduo spricht über aktuelle und vergangene Projekte, technische Umsetzungen und Inspirationen. (more…)

Interaktive Fan-Experience von Sensape in der KTM Motohall

Für das KTM Motohall Museum in Mattighofen hat Sensape eine maßgeschneiderte immersive Augmented Reality-Lösung ins Leben gerufen. Seit Anfang April 2022 haben Besucher der KTM Motohall die Möglichkeit, mit bis zu drei Fahrern des KTM Factory racing Teams für ein Foto zu posieren. Die KTM Fahrer stehen mit der AR-Lösung der Leipziger Agentur dafür virtuell bereit. (more…)

Konferenz über digitale Spiele in der Museumspraxis

Wie können digitale Spiele im Museumskontext didaktisch konzipiert und künstlerisch gestaltet werden? Dieser Frage widmen sich internationale Experten am 12. März 2022 auf der vom Cologne Game Lab (CGL) der TH Köln ausgerichteten Konferenz „Play! An Interdisciplinary Conference on Digital Games in Museums“. Die Veranstaltung findet von 11 bis 17.45 Uhr in der Gesenkschmiede Hendrichs des LVR-Industriemuseums in Solingen sowie parallel digital statt. Die Film- und Medienstiftung NRW fördert die Konferenz. Die Teilnahme ist kostenlos. (more…)

Datarama: Digitalisierungsprojekt des Landesmuseums Hannover bewilligt

Dank der Förderung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) wird ins Landesmuseum Hannover ein „Datarama“ einziehen – eine begehbare, interaktive 360°-Projektionsumgebung, die vom Max-Planck-Institut (MPI) zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften in Göttingen entwickelt wurde. (more…)

Focke-Museum digitalisiert sein Schaumagazin

Im Schaumagazin des Focke-Museums können die Besucher eine Fülle vorhandener Objekte entdecken, seien es Bildnissen bekannter Bremer Familien, Spielzeug aus verschiedenen Jahrhunderten, Schiffsmodelle, kostbares Geschirr oder Küchenutensilien. Künftig wird es möglich sein, eine Auswahl von Exponaten zu Hause oder an jedem anderen Ort zu betrachten: Das Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte hat mit der Digitalisierung der 8.000 Exponate des Schaumagazins begonnen. Ermöglicht wird das „Digitale Schaumagazin“ durch die Fördersumme in Höhe von 200.000 Euro aus dem Programm „Investitionen in nationale Kultureinrichtungen in Deutschland“ des Staatsministeriums für Kultur und Medien. Das Focke-Museum bringt dieselbe Summe auf. Mit den Mitteln beschäftigt das Museum Fotografen und wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, außerdem wurde die technische Ausrüstung ergänzt. (more…)

Audi nutzt digitales Exponat von SXCES für Präsentation

Audi hat für die Präsentation des grandsphere concept erstmals das virtuelle Exponat „on air“ von SXCES genutzt. Umgesetzt wurde es vollständig via Mixed Reality von den Digital-Spezialisten der Agentur. Hierzu hatten sie die Audi-Designer real in einem Studio gefilmt, während der Audi grandsphere concept in Echtzeit, passend zur Kameraposition virtuell integriert wurde. (more…)

Augmented Reality App von Canon im künstlerischen Einsatz

Augmented Reality (AR) ist in vielen Bereichen bereits probates Mittel, um zu visualisieren, was in Wirklichkeit gar nicht da ist. In Bedienungsanleitungen sind Handgriffe zur Reparatur auf diese Weise abrufbar, in der Möbelindustrie kommt die Technologie zum Einsatz, um sich Neuanschaffungen ins Wohnzimmer zu projizieren. Ab dem 22. August inszeniert das NRW-Forum Düsseldorf mit der ersten AR-Biennale in Hofgarten und Ehrenhof mit dieser Technologie internationale Kunst. Programmiert hat die App die Canon Tochter cognitas, die auf technische Dokumentation auch unter Anwendung von AR spezialisiert ist. (more…)

Audi und holoride inszenieren Geschichte der Salzburger Festspiele

Virtuelle Zeitreise im Audi e-tron: Bei den Salzburger Festspielen 2021 lädt Audi zu einer multimedialen Fahrt durch die Festivalgeschichte ein. Im Fond eines Audi e-tron fahren die Gäste mehrere Orte an, die für die Entwicklung der Festspiele eine besondere Rolle spielten. Dabei kommt eine ursprünglich von Audi und dem Unternehmen holoride weiterentwickelte Technologie zum Einsatz. Diese bringt die Passagiere über eine Virtual-Reality-Brille in dreidimensionale Welten und integriert in Echtzeit die Fahrzeugbewegung in das Erlebnis. (more…)

acameo realisiert immersive Reise durch das Deutsche Museum

Pünktlich zum bundesweiten Digitaltag geht das Deutsche Museum mit einem neuen Angebot online: Bei der virtuellen Entdeckungsreise kann man jetzt Highlights des Hauses auf spielerische Weise erleben. Dafür wurde der bestehende 3D-Rundgang durch die Ausstellungen um außergewöhnliche Features erweitert. Beim Erze-Sammeln im Bergwerk oder auf der Mondfahrt im Lunar Rover gibt es zur Naturwissenschaft und Technik unterhaltsamen Spielspaß. „So wird das Credo von unserem Museumsgründer Oskar von Miller ins Internetzeitalter übersetzt“, sagt Generaldirektor Wolfgang M. Heckl: „Das ist ‚Bildung und Belustigung für alle – 2.0‘.“ (more…)

Nächste Seite