Interactive Scape veranstaltet Inhouse Event am 29. März

Am 29. März veranstaltet Interactive Scape in Berlin ein Inhouse Event bei dem die Besucher die Multi-Touch Lösungen des Unternehmens hautnah und im Live-Einsatz kennenlernen können. (more…)

App „About Berlin“ erzählt Geschichten rund um den Mauerfall

Besucher der ITB können vom 6. bis 10. März am Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg einen Ausblick auf den 30. Jahrestag des Mauerfalls erleben. In Halle 12 erinnern Mauerstücke sowie bewegende, originale Film- und Tonaufnahmen an die Zeit der Teilung. Mit der App About Berlin können sich Besucher zudem auf Spurensuche in die Stadt begeben und sich auf die Jubiläumswoche vom 4. bis 10. November 2019 einstimmen: Dann verwandelt sich Berlin in eine einzige große Bühne mit zahlreichen Konzerten und Aktionen. Erinnerungsstätten und Originalschauplätze werden von Kulturprojekte Berlin auf einer „Route der Revolution“ in Szene gesetzt und erlebbar gemacht. (more…)

MSPT erweitert Zusammenarbeit mit Google Arts & Culture

Für das internationale Projekt „Once Upon A Try – Von Erfindungen und Entdeckungen“ baut die Museumsstiftung Post und Telekommunikation (MSPT) ihre bisherige Kooperation mit Google Arts & Culture weiter aus: In nun insgesamt 14 Themen-Ausstellungen erzählen die drei Museen für Kommunikation in Berlin, Frankfurt und Nürnberg die spannenden und teilweise skurrilen Geschichten hinter ausgewählten, bahnbrechenden Erfindungen. Dokumentiert werden die Geschichten anhand von knapp 300 Objekten (Bilder mit Objektinformationen) aus der umfangreichen technik- und mediengeschichtlichen Sammlung der Stiftung. (more…)

Das antike Palmyra in 360° und 3D: Rekonstruktion von ZDF/Terra X und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Das Unesco-Welterbe Palmyra erlangte 2015 traurige Berühmtheit: Vor den Augen der Weltöffentlichkeit wurde „die Königin der Wüste“ durch die Terrormiliz Islamischer Staat systematisch zerstört. Ob ein Wiederaufbau jemals möglich sein wird, ist ungewiss. ZDF/Terra X und die Stiftung Preußischer Kulturbesitz haben die antike Metropole in einem Virtual-Reality-Projekt nun digital rekonstruieren lassen. (more…)

Museen der Stadt Dresden starten Pilotprojekt mit App „twickly“

Ab sofort können die Gäste der Dresdner Museen über die neue Ticket-App „twickly“ Eintrittskarten mobil, bargeldlos und ohne Registrierung kaufen. Außerdem bietet „twickly“ – ein Kunstwort aus den englischen Wörtern ‚ticket‘ und ‚quickly‘ – alle wichtigen Informationen zu den Museen, wie Öffnungszeiten, Lageplan, barrierefreier Zugang oder Ticketvarianten. (more…)

Virtual Reality macht einen Besuch im Dresden der Barockzeit möglich

Seit dem 30. November können Besucher in Dresden – mit Unterstützung einer Virtual Reality – die Elbstadt vor 300 Jahren erleben. In einer geführten Tour erfährt der Gast an insgesamt drei Stationen mehr zum Leben im Barock. Im Spiegelkabinett schlüpft er dank Augmented Reality in die Rolle unterschiedlicher barocker Figuren. Im Lichtspielhof werden Eindrücke aus Alltagsszenen am Hof in kurzen Filmsequenzen präsentiert. Bei der dritten Station, der Virtual Reality Experience, begibt der Besucher sich komplett in die 300 Jahre zurückliegende Epoche. Durch den virtuellen Nachbau von Gebäuden, Straßenzügen und Stadtbewohnern, wird eine täuschend realistische Illusion geschaffen. (more…)

Die Schirn startet neues Bewegtbild-Format für Kunstvermittlung

Die Schirn Kunsthalle Frankfurt hat mit den „Schirn Shortcuts“ ein neues Bewegtbild-Format für die Kunstvermittlung gelauncht. Das Konzept der Shortcuts geht von der Frage aus, woher künstlerische Phänomene oder Stile kommen und wie sie entstehen. Die Umsetzung erfolgt durch ein anspruchsvolles visuelles Storytelling. Die Herleitung des Kontexts einer Ausstellung – ob historisch, ästhetisch, gesellschaftlich oder materialtechnisch – steht im Vordergrund des Vermittlungsformats. Der Shortcut ist auf rund zwei Minuten angelegt und soll so einen kurzen, direkten Weg zu mehr Wissen bieten. Der Pilot, der erste Shortcut, wurde anlässlich der aktuellen Ausstellung „Wildnis“ (bis zum 3. Februar 2019) entwickelt. Er zeigt auf, woher die Faszination des Menschen von der Wildnis kommt und wie sie sich kulturgeschichtlich entwickelt hat. (more…)

Schloss Charlottenburg setzt auf Kuldig

Bis Anfang 2019 entwickelt Kuldig im Auftrag der Stiftung preußische Schlösser und Gärten (SPSG) für das Schloss Charlottenburg in Berlin eine mobile Applikation in Form eines Multimedia-Guides. Als Content Management System und zur Verwaltung der App setzt die SPSG auf den Kuldig AppCreator. Der Guide steht nach der Veröffentlichung nicht nur auf den hauseigenen Leihgeräten zur Verfügung, sondern kann auch über die App-Stores für iOS und Android bezogen werden. Der neue Multimedia-Guide löst damit nicht nur den alten Audio-Guide des Schlosses ab, sondern ersetzt auch 500 Hardware-Devices. (more…)

Neue Museumsplattform ViMuseo ist online

Die neue Internet-Plattform ViMuseo.com präsentiert seit dem Start am 1. Dezember über 20.000 Museen aus 40 europäischen Ländern. „Als wir vor knapp drei Jahren die Idee für ViMuseo hatten, dachten wir, es müsse doch eine Website geben, auf der man alle Museen der Welt finden kann, es gibt ja inzwischen für alles eine Website“, erzählt Michael Sametinger, Gründer und Geschäftsführer der Museumsfreund GmbH. „In den deutschsprachigen Ländern kümmern sich die entsprechenden Verbände zwar sehr gut um eine umfassende Auflistung ihrer Museen. Aber die Art und Weise entsprach unserer Meinung nach nicht dem heutigen Besucher- bzw. Userverhalten.“ (more…)

Epson-Equipment im Museum Amos Rex in Helsinki

Im neuen Kunstmuseum Amos Rex in Helsinki hat das Künstlerkollektiv teamLab Installationen mit 118 Epson Projektoren gestaltet. Weitere 17 Geräte des Herstellers werden in unterschiedlichen Bereichen des Museums für Projektion von Hinweisschildern und Information genutzt. (more…)

Nächste Seite