Ankaufetat der Bundeskunstsammlung auf drei Millionen Euro erhöht

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat den diesjährigen Ankaufetat der Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen des Zukunftsprogramms Neustart Kultur um 2,5 Millionen Euro auf nun drei Millionen Euro deutlich erhöht. (more…)

Data Analytics: Besucheranalyse-Projekt des HPI und des Museums Barberini

Das von der Hasso Plattner Stiftung gegründete Museum Barberini in Potsdam zeigt Themen aus der gesamten Kunstgeschichte mit den Schwerpunkten Impressionismus und Kunst aus der DDR. Bis zu drei Ausstellungen im Jahr sollen den Besuchern eine hohe Abwechslung bieten, erfordern aber auch die stetige Anpassung und Weiterentwicklung der digitalen Produkte des Hauses. Die Ausstellungen und Exponate werden durch ein reichhaltiges Zusatzangebot, insbesondere mittels der Museums-App begleitet. Auf diese Weise soll der Museumsbesuch ein nachhaltiges Erlebnis für vielfältige Besuchergruppen bieten. (more…)

Europäisches Netzwerk Vormoderner Museen gründet sich

Am 12. Oktober 2020 treffen sich die Franckeschen Stiftungen (Deutschland) und die Kunstkamera (Russland) zusammen mit dem Wunderkammer-Experten Arthur MacGregor (Großbritannien) und dem Teylers-Museum in Haarlem (Niederlande) zu einem Gründungsworkshop für ein „Europäisches Netzwerk Vormoderner Museen“. (more…)

Messe Freiburg startet neue Produzenten-Kunstmesse

Erstmals findet in diesem Herbst vom 9. bis zum 10. Oktober 2020 in der Halle 1 der Messe Freiburg die Kunstmesse „Freiburg Art Fair (FAF)“ statt. Bei der FAF sollen die Werke ausgewählter Freiburger Künstler im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen, um sie für die Besucher an einem zentralen Ort auszustellen und direkt zum Verkauf anzubieten. Mit dieser in Freiburg neuen Kunstmesse sollen die Geschäfte der Künstler angekurbelt werden, die durch die Corona-Pandemie und den Lock-Down massiv eingebrochen sind. (more…)

Raumwelten 2020

Unter dem Motto „Raumwelten 20 2 0 2.0 – Please Install New Spatial System Now!“ findet vom 18. bis 20. November 2020 die neunte Ausgabe von Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien in hybrider Form statt. 2020 wird sich Raumwelten mit seinen Speakern, Workshops und Lectures vor allem mit der Frage beschäftigen: Wie funktioniert Kommunikation im Raum in einer (post-) pandemischen Zeit? Welche Chancen ergeben sich und welche positiven Veränderungen bringt die Corona-Krise mit sich? Die Organisatoren wollen Wege aufzeigen, mit den neuen Limitierungen im Raum umzugehen. (more…)

Grassimesse Leipzig vom 23. bis zum 25. Oktober

Für die Teilnahme an der vom 23. bis 25. Oktober 2020 stattfindenden Grassimesse im Leipziger Grassi Museum für Angewandte Kunst haben sich 320 Kunsthandwerker, Designer, Künstlergemeinschaften und Absolventen aus 18 Ländern weltweit beworben. Die Bewerberzahl sowie der Anteil ausländischer Bewerber war nach Angaben des Museums dabei noch nie so hoch wie in diesem Jahr. Eine Fachjury hat jetzt insgesamt 100 Aussteller aus zwölf europäischen Ländern sowie aus Taiwan, Japan, Südkorea und den USA ausgewählt. Das diesjährige Gastland Litauen stellt junges und überraschendes Design und Kunsthandwerk vor. Das Museum verzichtet in diesem Jahr auf die übliche Teilnahmegebühr. (more…)

Klaus Tschira Stiftung baut das Forum Deutsche Sprache

Obwohl in sieben Staaten Europas Deutsch eine offizielle Amtssprache ist, gibt es kein Museum für die deutsche Sprache. Dieses soll nun auf dem Alten Meßplatz in Mannheim entstehen. Bauherrin des Forums Deutsche Sprache ist die Klaus Tschira Stiftung, die dem in Mannheim ansässigen Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS) das Gebäude inklusive der ersten Dauerausstellung schenken und zuvor einen Architekturwettbewerb ausloben wird. Das Haus soll zugleich Museum, Begegnungsort und Forschungsstätte sein und die deutsche Sprache in all ihren Facetten erlebbar und verständlich machen. Zudem können Besucher durch eigene „Sprachspenden“ die weitere Erforschung der deutschen Sprache selbst aktiv voranbringen. (more…)

Bund und Länder zeichnen digitale Bildungsformate aus

Kulturstaatsministerin Monika Grütters und die Kulturstiftung der Länder haben einen neuen Preis für digitale kulturelle Bildung ins Leben gerufen. Mit der Auszeichnung „Kulturlichter – Deutscher Preis für kulturelle Bildung“ soll die Umsetzung erfolgversprechender Konzepte, die digitale Instrumente in der kulturellen Bildung und der Kulturvermittlung innovativ einsetzen, gefördert werden. Der Preis soll zudem den Austausch und den Wissenstransfer im Bereich kulturelle Vermittlung verstärken. Bewerben können sich Kultureinrichtungen und -akteure, die ein innovatives Bildungsprojekt umsetzen möchten. (more…)

Strukturempfehlungen zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz vorgestellt

Der Wissenschaftsrat hat in Berlin die „Strukturempfehlungen zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz“ vorgestellt. Dazu sagt Kulturstaatsministerin Monika Grütters: „Das Gutachten des Wissenschaftsrates ist eine Zäsur in der gut 60-jährigen Geschichte der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Es enthält eine fundierte Analyse der bestehenden Stärken und Probleme dieser Institution, zugleich präsentiert es mutige, weitreichende Reformvorschläge für die Zukunft. Die Strukturempfehlungen beweisen in Umfang und Detailtiefe, dass diese Evaluierung richtig und notwendig war. Deshalb hatten wir sie auf meine Initiative hin im Koalitionsvertrag politisch verankert.“ (more…)

Robert Habeck hält Keynote beim KulturInvest-Kongress

„Der innovative Kulturbetrieb. Klimaneutral. Demokratisch. Partizipativ.“ ist das Motto des 12. KulturInvest!-Kongresses, der vom 25. bis 27. November auf dem internationalen Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse in der Klimastadt Potsdam stattfinden wird. Dr. Robert Habeck hält nach der Eröffnungsrede durch Dr. Manja Schüle (Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg) die Keynote auf dem Kongress. (more…)

Nächste Seite