Grenzmuseum Mödlareuth wird modernisiert

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat eine Vereinbarung mit Bayern und Thüringen zur Modernisierung und Erweiterung des Deutsch-Deutschen Museums in Mödlareuth an der ehemaligen innerdeutschen Grenze unterzeichnet. Mit einer Summe von rund 5,6 Millionen Euro trägt die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien zur Realisierung eines zeitgemäßen Museumskonzeptes bei, das den Ansprüchen an eine aktuelle Erinnerungs- und Bildungsarbeit vor allem für eine jüngere Zielgruppe entspricht. (more…)

Weitere zwei Millionen Euro Fördermittel für „Landwirtschaftliche Museen“

Der DVA kann ab sofort zusätzliche zwei Millionen Euro Fördermittel im Programmteil „Landwirtschaftliche Museen“ des „Soforthilfeprogramms Heimatmuseen und landwirtschaftliche Museen 2021“ an förderfähige Antragsteller vergeben. Aufgrund der großen Nachfrage hatte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) die Fördersumme von zwei auf vier Millionen Euro verdoppelt. (more…)

Bund fördert Sicherheit in Berliner Kultureinrichtungen

Aus dem Sonderprogramm zur „Stärkung der Sicherheit in nationalen Kultureinrichtungen“ stellt der Bund nun auch Fördermittel für vier Kultureinrichtungen in Berlin zur Verfügung. Davon profitieren neben der Gedenkstätte Haus der Wannsee-Konferenz, dem Brücke-Museum und der Berlinischen Galerie auch das Museum für Naturkunde. Das Förderprogramm mit einem Volumen von insgesamt fünf Millionen Euro hatte Kulturstaatsministerin Monika Grütters angesichts des Einbruchs im Grünen Gewölbe in Dresden im November 2019 für dringend notwendige Investitionen zum Einbruch- und Diebstahlschutz in Museen, Archiven und Ausstellungshallen in ganz Deutschland aufgelegt. 44 Kultureinrichtungen in zwölf Bundesländern können dadurch bauliche, mechanische oder elektronische Sicherheitsvorkehrungen installieren. Zu den geförderten Maßnahmen zählen unter anderem die Erneuerung von Einbruch- und Überfallmeldesystemen oder Anlagen zur Videoüberwachung. (more…)

Neuer ICOM-Tagungsband: Chancen und Nebenwirkungen – Museum 4.0

Die Herausforderungen der Museen im digitalen Zeitalter sind vielfältig, doch womit angesichts der Fülle der Aufgaben beginnen? Die Jahrestagung 2019 von ICOM Deutschland diskutierte anhand von Fallbeispielen – Museum4punkt0, NUMiD, ViSIT (Universität Passau), Cadolzburg (Bayerische Schlösserverwaltung), Digitale Strategie für Museen (Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern) – unterschiedliche Wahrnehmungen des Aufgabenfeldes Digitalisierung in Kulturbetrieben, einzelne Handlungsfelder und häufig in der musealen Realität auftretende Schwierigkeiten. Dokumentiert ist dies nun im „Tagungsband zur Jahrestagung 2019 von ICOM Deutschland in München. Beiträge zur Museologie Band 10“. (more…)

Zeiss ist neues Mitglied im Gründerkreis des Deutschen Museums

Zeiss beteiligt sich anlässlich seines 175-jährigen Firmenjubiläums mit einer Spende in Höhe von fünf Millionen Euro an der Zukunftsinitiative für die Modernisierung des Deutschen Museums in München. „Das Deutsche Museum ist ein Ort des Lernens und der Inspiration für Kinder und Jugendliche, die Ausstellungen begeistert Besucher jeden Alters. Technik und Wissenschaft werden dort greifbar und erlebbar. Wissen und Freude an Naturwissenschaft und Technik zu vermitteln und zu wecken, ist ein Ziel, das sich auch Zeiss gesetzt hat. Aus diesem Grund unterstützen wir das Museum bei seiner Modernisierung auf vielfältige Weise – insbesondere in diesem für Zeiss besonderen Jahr des 175. Jubiläums“, sagte Dr. Karl Lamprecht, Vorstandsvorsitzender der Zeiss Gruppe. (more…)

Bundesregierung sucht Kultur- und Kreativpiloten

Noch bis zum 25. Juli können Unternehmer und Unternehmerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet ihre Bewerbungen für die Auszeichnung der Bundesregierung einreichen. Das Mentoring-Programm richtet sich an Akteure aus der Kultur- und Kreativwirtschaft und deren Schnittstellen zu anderen Branchen, die mit ihrer ausgeprägten Persönlichkeit Ideen tatkräftig umsetzen und mit ihren innovativen Projekten gesellschaftlichen Wandel gestalten. (more…)

Modell zur Erhaltung und Präsentation von zeitgenössischen Kunstwerken

Wie können historische Kunstwerke für weitere Generationen authentisch bewahrt werden? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Arbeit von Restauratorinnen und Restauratoren – und verlangt ihnen wichtige Entscheidungen über die richtige Vorgehensweise ab. Um diese Abwägung auch für zeitgenössische Kunst zu erleichtern, hat ein Forschungsteam vom Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft (CICS) der TH Köln ein Entscheidungsfindungsmodell weiterentwickelt und anhand von zwei Fallstudien überprüft. (more…)

Bund setzt Förderprogramm Kreativ-Transfer fort

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien setzt das Pilotprojekt Kreativ-Transfer für zwei weitere Jahre mit einer Förderung in Höhe von 790.000 Euro fort. Das Programm ermöglicht Kreativen die Teilnahme an internationalen Messen, Festivals und Branchentreffen mit einer anteiligen Förderung. Zusätzlich unterstützt das vom Dachverband Tanz Deutschland (DTD) betreute Projekt Künstlerinnen, Künstler und Kreative mit Workshops und Vernetzungstreffen, um die Möglichkeiten des internationalen Marktes noch besser nutzen zu können. (more…)

Corona vs. Kultur. Die Corona-Chroniken

In der neuen Buchveröffentlichung „Corona vs. Kultur. Die Corona-Chroniken“ blicken 120 Autorinnen und Autoren aus Kultur, Medien und Politik auf die letzten anderthalb Krisenjahre zurück. Der Kulturbereich wurde tief von der Corona-Pandemie getroffen. Doch wie hat sich die Lage in den verschiedenen Kulturbereichen seit Beginn der Pandemie entwickelt? Welche kurz- und mittelfristigen Auswirkungen gibt es? Welche Hilfsmaßnahmen wurden bereits umgesetzt, um den Kultursektor zu unterstützen? Welche politischen und gesellschaftlichen Forderungen bestehen? (more…)

Sonderprogramm für mitteldeutsche Schlösser und Gärten

Kulturstaatsministerin Monika Grütters und die Chefs der Staatskanzleien von Sachsen-Anhalt und Thüringen, Staatsminister und Minister für Kultur Rainer Robra und Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Stiftungsratsvorsitzender der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten Benjamin-Immanuel Hoff, haben in Berlin eine Verwaltungsvereinbarung zur Förderung der mitteldeutschen Schlösser- und Kulturlandschaft unterzeichnet. Damit werden bis 2027 insgesamt 400 Millionen Euro an Investitionsmitteln für den Erhalt und den Ausbau historischer Liegenschaften der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt sowie der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten zur Verfügung gestellt. Der Bund unterstützt die Sonderinvestitionsprogramme der beiden Stiftungen mit jeweils 100 Millionen Euro. Die Länder Sachsen-Anhalt und Thüringen beteiligen sich jeweils in gleicher Höhe. (more…)

Nächste Seite