Neuer Leitfaden zur Stärkung der Bildung und Vermittlung im Museum

Um Bildung und Vermittlung im Museum zu stärken, einen Orientierungsrahmen für zeitgemäße Vermittlungsarbeit zu bieten und eine Auseinandersetzung mit bestehenden Vermittlungskonzepten anzuregen, veröffentlicht der Deutsche Museumsbund gemeinsam mit dem Bundesverband Museumspädagogik und in Kooperation mit „lab.bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen“ den neuen Leitfaden „Bildung und Vermittlung im Museum gestalten“. Darin beschrieben werden zentrale Faktoren für eine erfolgreiche Bildungs- und Vermittlungsarbeit im Museum. Mit der Publikation formulieren der Deutsche Museumsbund und der Bundesverband Museumspädagogik einen Orientierungsrahmen für die museale Bildungsarbeit im 21. Jahrhundert. (more…)

FFF fördert acht neue XR-Projekte

Der FilmFernsehFonds Bayern (FFF) ist die zentrale Anlaufstelle für die Film- und Gamesförderung in Bayern. Mit einem Fördervolumen von 40 Millionen Euro jährlich stärkt der FFF eine gewachsene Film- und Gamesindustrie an einem der führenden Medienstandorte Deutschlands. Der FFF-Vergabeausschuss für die XR-Förderung (Extended Realities) hat kürzlich acht Projekte ausgewählt, die mit insgesamt 242.000 Euro gefördert werden. Die Anwendungen decken die Bereiche Bildung, Kunst, Kultur und Unterhaltung ab. In den erweiterten Realitäten geht es um Ökologie, die vier Elemente sowie um Tanz und Bewegung. Eine immersive XR-Rauminstallation widmet sich der Beziehung zwischen Mensch und Wasser. Münchner Skulpturen und Statuen erzählen von sich, und Schwimmbecken verwandeln sich in lebendige Unterwasserwelten: mit einer Mixed Reality-Anwendung in Vollgesicht-Schnorchelmasken. (more…)

Kulturmarken-Awards im Potsdamer Nikolaisaal verliehen

Am 26. November 2020 wurden in acht Kategorien die Gewinner des 15. Europäischen Kulturmarken-Awards live und vor digitalem Publikum im Großen Saal des Nikolaisaal Potsdam gekürt. Schirmherrin Michelle Müntefering, Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt eröffnete die Preisverleihung von Europas avanciertestem Kulturpreis mit einer Videobotschaft. Der Europäische Kulturmarken-Award versteht sich in diesem Jahr insbesondere als Mutmacher für Kulturanbieter und zeichnet unter anderem kulturpolitische Haltung, innovative Programmatik, identitätsbasierte Markenentwicklung und Nachhaltigkeit im europäischen Kulturmarkt aus. (more…)

Öffnung von Museen: Museumsbund appelliert an Kulturminister

Nach dem Beschluss der Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin bleiben Kultureinrichtungen zunächst weiter geschlossen. Der Deutsche Museumsbund begrüßt den Auftrag an die Kulturminister der Länder, nachhaltige Strategien für eine Wiedereröffnung der Museen zu erarbeiten. Museen sind mehr als Freizeiteinrichtungen. Als Erlebnis- und Bildungsorte seien Museen für eine positive gesellschaftliche Entwicklung unverzichtbar. Der Deutsche Museumsbund begrüßt zudem die Neufassung des Infektionsschutzgesetzes, das die Kultureinrichtungen benennt und ihren besonderen Schutz durch die Verfassung betont (GG Art. 5, Abs. 3). Bei Beschränkungen des Betriebs von Kultureinrichtungen oder von Kulturveranstaltungen sei der Kunstfreiheit Rechnung zu tragen. Die Kulturminister haben den Auftrag erhalten, eine Strategie zu erarbeiten, die nach dem Abklingen der Pandemie einen notwendigen Vorlauf und hinreichende Planungssicherheit für die Wiedereröffnung der Museen gewährleistet. Dass die epidemiologischen Daten auf regionaler Ebene nun neu als Grundlage für differenzierte Entscheidungen in den jeweiligen Ländern dienen, begrüßt der Deutsche Museumsbund ausdrücklich. (more…)

Stiftungsrat stellt Weichen für Leitungspositionen bei den Staatlichen Museen zu Berlin

Der Stiftungsrat der Stiftung Preußischer Kulturbesitz unter Vorsitz von Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat am 23. November 2020 die Weichen für wichtige Leitungspositionen bei den Staatlichen Museen zu Berlin gestellt. (more…)

Deutscher Museumsbund: Kurzarbeit gefährdet Museen

Die aktuellen Museumsschließungen bedeuten für die Museen einen gravierenden Einschnitt, die Einführung von Kurzarbeit schwächt die wichtige Arbeit der Museen zusätzlich und gefährdet den Museumsbetrieb. Auch wenn Museen für den Publikumsverkehr geschlossen sind, geht die Arbeit in den Institutionen weiter und muss entsprechend gesichert werden. Der Deutsche Museumsbund fordert deshalb die zuständigen Träger auf, Museumsarbeit auch in Krisenzeiten vollumfänglich zu sichern und auf die Anordnung von Kurzarbeit zu verzichten. (more…)

Zeichen & Wunder entwickelt Branding für NS-Dokumentationszentrum München

Das NS-Dokumentationszentrum München hat gerade seinen fünften Geburtstag gefeiert. Innerhalb dieser kurzen Zeit hat es sich zu einem bekannten Lern- und Erinnerungsort entwickelt, der bis heute bereits um die 750.000 Besucher zählt. Unter der Leitung der Historikerin Mirjam Zadoff hat sich das Haus in viele Richtungen geöffnet und befasst sich mit der Geschichte des Nationalsozialismus, aber verstärkt auch mit dem Blick auf die Gegenwart und Zukunft. Mit einem neuen Corporate Design von Zeichen & Wunder soll dies nun auch nach außen sichtbar werden. Die Zusammenarbeit ist auf mehrere Jahre angelegt und umfasst das Grafik- und Webdesign, die Entwicklung- und Erstellung aller Drucksachen sowie digitaler Publikationen. (more…)

Neues Buch „Die Zukunft des Museums“ erschienen

Als Anfang 2020 die Museen weltweit geschlossen werden mussten, führte der in New York lebende Kulturstratege András Szántó während des Lockdowns Interviews mit international agierenden Museumsverantwortlichen. In einer Zeit, in der wirtschaftliche, politische und kulturelle Veränderungen den Beginn einer neuen Ära signalisieren, sprachen die Museumsleute offen über die historischen Grenzen und das ungenutzte Potenzial ihrer Institutionen. Im Hatje Cantz Verlag erscheint nun das Buch „The Future of the Museum“, in dem diese Gespräche dokumentiert sind. (more…)

Deutscher Museumsbund fordert schnellstmögliche Wiedereröffnung von Museen

Die vom Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie hat im November zur erneuten Schließung von Museen in Deutschland geführt. Der Deutsche Museumsbund schätzt dies als eine „politische Entscheidung“ ein. Museen seien keine Orte mit erhöhtem Risiko einer Infektion und hätten strenge Hygiene- und Abstandsregeln umgesetzt. Der Bund fordert daher eine erneute Prüfung der pandemiebedingten Schließung und die Wiedereröffnung der Museen zum schnellstmöglichen Zeitpunkt. (more…)

Neustart Kultur: Bereits mehr als 600 Millionen Euro des Programms belegt

Kunst und Kultur sind von den pandemiebedingten Beschränkungen der Corona-Krise besonders stark betroffen. Um den Kulturbetrieb und die kulturelle Infrastruktur dauerhaft zu erhalten, hat die Bundesregierung im Sommer das Rettungs- und Zukunftsprogramm Neustart Kultur in Höhe von einer Milliarde Euro aufgelegt. Die mehr als 50 Teilprogramme wurden in enger Abstimmung mit den unterschiedlichen Dachverbänden entwickelt und realisiert, im Regelfall mit den Ländern vorbesprochen und dem Bundesrechnungshof zur Anhörung vorgelegt. (more…)

Letzte Seite ? Nächste Seite