Samstag, 22.Juli 2017

additor als digitale All-in-One-Lösung für Museen

Mit dem webbasierten Redaktionssystem „additor“ von der InformationsGesellschaft aus Bremen lassen sich Inhalte auf digitalen Präsenzen – seien es mobile Lösungen oder ganze Websites – auf einfache Weise erstellen, aktualisieren und erweitern. Die Software verbindet dabei einen breiten Funktionsumfang mit einer intuitiv nutzbaren Bedienoberfläche. additor setzt auf eine einfache Bedienung: Die Bearbeitung geschieht per „drag and drop“. Die Elemente einer Seite können beliebig miteinander kombiniert werden. Das System ist selbsterklärend gestaltet und von den Benutzern nach kurzer Einweisung bedienbar.

additor als digitale All-in-One-Lösung für Museen

Mit der aktuellen Version additor 6 lassen sich auch Mediaguides und Ausstellungsmedien pflegen und verwalten. Dabei müssen die Inhalte innerhalb des CMS an nur einer Stelle bearbeitet, können dann aber sofort auf unterschiedlichen Medien ausgeben werden. So können Besucher, die an einer Mediaguide-Führung interessiert sind, beispielsweise wählen, ob sie ein Leihgerät oder lieber das eigene Smartphone verwenden wollen.

Bereits jetzt wird additor im Museumsbereich von mehreren Häusern verwendet, darunter das Haus der Geschichte Baden Württemberg, das Stadtmuseum Münster, die DASA oder das Landesmuseum Hannover. In Umsetzung befindet es sich gerade für das Hessische Landesmuseum Kassel, das Museum der Bildenden Künste Leipzig und das Historische Museum Frankfurt.

 

Info: www.informationsgesellschaft.com

 

additor Backend (Screenshot: Informationsgesellschaft)