Sonntag, 26.März 2017

360°-Panorama „Titanic – Die Versprechen der Moderne“ im Panometer Leipzig

Als Weltpremiere ist seit dem 28. Januar das 360°-Panorama „Titanic – Die Versprechen der Moderne“ von Yadegar Asisi im Panometer Leipzig zu sehen. Im Maßstab 1:1 führt das Rundbild auf etwa 3.500 Quadratmetern zum gesunkenen Wrack der RMS Titanic in 3.800 Metern Meerestiefe im Nordatlantik. Yadegar Asisi zu seiner Motivation: „Die Titanic steht für mich einerseits für eine außergewöhnliche Ingenieursleistung, andererseits ist ihr Schicksal ein Sinnbild für die Hybris des Menschen.“

360°-Panorama „Titanic – Die Versprechen der Moderne“ im Panometer Leipzig

Der Betrachterblickpunkt befindet sich etwa 3.800 Meter unter dem Meeresspiegel in Höhe des Schiffswracks. Mit Hilfe eines künstlichen Lichtszenarios (wie bei einer großangelegten Expedition) wird das tragische Ausmaß des Unglücks erkennbar. Das Wrack ist in zwei Teile zerbrochen und ringsherum befinden sich Alltagsgegenstände, technisches Equipment und Gepäckstücke, die die Tragödien der Passagiere und der Besatzung ins Bewusstsein bringen.

360°-Panorama „Titanic – Die Versprechen der Moderne“ im Panometer Leipzig

Eine begleitende Ausstellung unter Leitung von Creative Director Mathias Thiel führt in die Thematik ein. Für die Recherche zum Schiffswrack und der Realisierung in 3D war der Spezialist Dominik Tezyk zuständig, der sich von verschiedenen Titanic-Experten beraten ließ. Günter Bäbler vom Titanic-Verein Schweiz sowie Dr. Clemens Tangerding von ‚jetzt und einst‘ gaben wichtige Hinweise und unterfütterten das Projekt fachlich. Eine eigens für „Titanic“ kreierte Komposition und eine auf die eigentümliche Stimmung in etwa 4.000 Metern Wassertiefe abgestimmte Geräuschkulisse runden das Panoramaerlebnis ab.

 

Info: www.asisi.de , www.panometer.de

 

Yadegar Asisi, Enthüllung des neuen Panoramas (Fotos: Tom Schulze/asisi)