Montag, 6.Juli 2015

Dr. Josef Helfenstein wird Direktor des Kunstmuseums Basel

Der Schweizer Dr. Josef Helfenstein, heutiger Direktor der Menil Collection and Foundation in Houston, tritt zum 1. September 2016 seine neue Stelle als Direktor des Kunstmuseums Basel an. Der Nachfolger von Dr. Bernhard Mendes Bürgi verfügt über einen umfassenden Leistungsausweis als Museumsdirektor, Ausstellungsmacher und Kunstwissenschaftler. Das Präsidialdepartement Basel-Stadt sowie die Kommission des Kunstmuseums Basel freuen sich über die einstimmige Wahl des international renommierten Museumsdirektors. (more…)

Domschatzkammer Aachen mit neuem Lichtkonzept

Die Aachener Domschatzkammer birgt eine Sammlung von Kostbarkeiten aus der Geschichte des Aachener Doms, in dem viele Jahrhunderte lang die römisch-deutschen Könige gekrönt wurden. Aufgrund seines einzigartigen Stellenwertes wurde der Aachener Dom 1978 als erstes deutsches Kulturdenkmal in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. (more…)

Neue wissenschaftliche Mitarbeiterin nimmt Arbeit im Stadtmuseum auf

Das Stadtmuseum und das Naturkundemuseum in Kassel werden ab dem 1. Juli in einer neuen Abteilung „Städtische Museen“ unter der Leitung von Dr. Kai Füldner stehen. Ab diesem Zeitpunkt wird das Team um eine neue stellvertretende Leiterin des Stadtmuseums komplettiert. Kathrin Schellenberg, 1975 in Kassel geboren, hat nach einem Studium der Kunstwissenschaft und Geschichte an der Universität Kassel im Juli 2002 ihren Magisterabschluss erlangt. (more…)

Volkswagen ermöglicht „Artist Night” im New Yorker MoMA PS1

Zur Eröffnung des neuen Kapitels in der Partnerschaft zwischen der Volkswagen Group of America und dem Museum of Modern Art (MoMA) sowie dem MoMA PS1 begrüßte Volkswagen kürzlich zahlreiche Künstler und kunstinteressierte Gäste aus dem Großraum New York. Die Förderung von aufstrebenden Künstlern und ihren mutigen Ideen stand im Mittelpunkt des Abends, zu dem VW gemeinsam mit dem MoMA und dem MoMA PS1 eingeladen hatte. Mehr als 1.500 Gäste nutzten den kreativen Meinungsaustausch und besuchten das im New Yorker Stadtbezirk Queens gelegenen MoMA PS1. (more…)

Guter Anmeldestand zur Exponatec Cologne 2015

In Halle 3.2 der Koelnmesse dreht sich bei Der Exponatec Cologne vom 18. bis 20. November 2015 wieder alles um Themen wie Besucherorientierung, Sicherheit, Beleuchtung, präventive Konservierung, Kulturerbe, innovative Inszenierungsmöglichkeiten und Multimediaeinsatz. Knapp fünf Monate vor Messestart haben bereits mehr als 70 Prozent der Aussteller von 2013 ihre erneute Teilnahme bestätigt. Nach erfolgreicher Premiere zur Vorveranstaltung nimmt auch die Wirtschaftsförderagentur der britischen Regierung UK Trade & Investment (UKTI) wieder mit einem Gemeinschaftsstand teil. (more…)

Alfa Romeo eröffnet Werksmuseum in Arese

Zur Feier des 105. Geburtstags eröffnet Alfa Romeo das Werksmuseum „La macchina del tempo – Museo storico Alfa Romeo” in Arese am Stadtrand von Mailand. Es wird zum Marken-Zentrum mit Buchhandlung, Café, Dokumentationsabteilung, Teststrecke, Veranstaltungsräumen sowie Ausstellung und Werksabholung für Neufahrzeuge ausgebaut. Das Gebäude beherbergt die wichtigsten Serienfahrzeuge, Designstudien, Prototypen und Rennautos aus der Historie von Alfa Romeo. Am 30. Juni 2015 eröffnet die italienische Traditionsmarke ihr Werksmuseum in Arese offiziell für das Publikum. Das Museum Alfa Romeo steht Besuchern künftig täglich (außer dienstags) von 10 bis 18 Uhr (donnerstags bis 22 Uhr) offen. (more…)

Guide von NOUS im umgebauten dänischen Køge Museum

Nach zweijährigem Umbau präsentiert sich das Køge Museum seit dem letzten Wochenende mit neuester Technologie. Gemeinsam mit Kvornig Design, Design- und Architekturschmiede aus Dänemark, hat NOUS für das neueröffnete Stadtmuseum in Køge ein digitales Storytelling Konzept umgesetzt. Die Storyline der ersten Ausstellung nach der Wiedereröffnung erzählt vom Untergang eines Kriegsschiffes, das im Kampf gegen Schweden explodierte und seither in der Bucht von Køge liegt. Die Ausstellung folgt dem Verlauf jenes verhängnisvollen 4. Oktobers im Jahr 1710. In einem Fact-Track und einem Drama-Track folgen die Besucher mit ihrem Tabletguide den dramatischen Geschehnissen dieses Tages, der nahezu 600 Menschen das Leben kostete. Während der Fact Track über die Objekte, die von Tauchern geborgen wurden, und ihren historischen Kontext erzählt, wurden für den Drama-Track multimediale fiktionale Geschichten entwickelt, die den Besuchern Zugang zu einzelnen Schicksalen der Protagonisten ermöglichen. (more…)

DZM plant Überarbeitung der Dauerausstellung bis 2020

Das Donauschwäbische Zentralmuseum (DZM) plant eine Überarbeitung seiner Dauerausstellung. Am 22. Juni beschloss der Stiftungsrat ein Eckpunktepapier, nach dem die permanente Ausstellung aktualisiert und zusätzlich ein neuer Rundgang zur Kulturgeschichte der Donau entstehen soll. Der Vorsitzende des Stiftungsrats, Innenminister Reinhold Gall MdL, erklärte, dass „die bisherige Präsentation der Dauerausstellung in einigen wenigen Punkten aktualisiert und überarbeitet werden sollte. Außerdem halte ich es für richtig, mit einem weiteren Rundgang den Donauraum insgesamt im Museum stärker in den Fokus zu nehmen. Dabei muss auch an neue Formen der kulturellen Bildung und deren Vermittlung gedacht werden.“ (more…)

Neue Direktorin für das Jüdische Museum Frankfurt

Dr. Mirjam Wenzel soll nach dem Wunsch des Frankfurter Kulturdezernenten Prof. Dr. Felix Semmelroth die Nachfolge von Prof. Dr. Raphael Gross im Jüdischen Museum antreten. Die 42-jährige Literaturwissenschaftlerin ist derzeit Leiterin der Medienabteilung am Jüdischen Museum Berlin, davor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche Philologie der Münchener Ludwig MaximiliansUniversität sowie Stipendiatin des Leo Baeck-Fellowships der Deutschen Studienstiftung zur Geschichte und Kultur des deutschsprachigen Judentums in Europa. Mirjam Wenzel hat über den deutschsprachigen Holocaust-Diskurs der sechziger Jahre in Philosophie, Literatur und Film promoviert und zahlreiche Publikationen zu religions- und kulturgeschichtlichen sowie ästhetischen Fragestellungen veröffentlicht. Neben ihrer wissenschaftlichen Qualifikation und ihrer Führungserfahrung bringt die engagierte Kuratorin Ausstellungserfahrung und Expertise in der Konzeption und Umsetzung digitaler Strategien mit. Sie hat sich sowohl durch ihre erfolgreiche Arbeit im Feld des digitalen Wandels an Museen als auch als Kuratorin für zeitgenössische israelische Kunst einen Namen gemacht. (more…)

Museum LA8 zeigt die Vorgänger von Kirill Petrenko

Das Baden-Badener Museum für Kunst und Technik des 19. Jahrhunderts zeigt die Vorgänger des designierten Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker Kirill Petrenko. Noch bis zum 30. August zeigt das Museum die Ausstellung „Musik! Die Berliner Philharmoniker im 19. Jahrhundert. Die Entstehung eines Weltorchesters“. Für die Ausstellung öffnete sich erstmals das bisher der Öffentlichkeit verborgene Archiv der Berliner Philharmoniker. Die Ausstellung entstand in enger Zusammenarbeit der Grenke-Stiftung mit dem Archiv der Berliner Philharmoniker. (more…)

Nächste Seite