Freitag, 1.August 2014

Eröffnung der „NaturWelten“ im Landesmuseum Hannover

Pünktlich zu den Sommerferien sind die „NaturWelten“ im Landesmuseum Hannover komplett. Die naturkundliche Dauerausstellung präsentiert sich dem Besucher nun als Rundgang – vom Wasser ans Land und schließlich in die Luft. Mit dem neu eröffneten Abschnitt, der zu großen Teilen Vögeln und Säugetieren gewidmet ist, aber auch zahlreiche Fossilien präsentiert, ist die Neuaufstellung der Naturkunde des Landesmuseums Hannover am 30. Juli 2014 abgeschlossen. (more…)

Personeller Wechsel im Kunstverein in Bremen

Am Dienstag, den 29. Juli 2014 fand die jährliche Mitgliederversammlung des Kunstvereins in Bremen statt. Zu diesem Anlass erfolgten Neuwahlen des Vorstandes. Georg Abegg verabschiedete sich nach 20 Jahren aus seinem Amt als Vorsitzer des Kunstvereins in Bremen. Zum neuen Vorsitzer wurde Bernd Schmielau gewählt. (more…)

Fraunhofer-Technologie im Frankfurter Liebieghaus

Vom 21. bis 27. Juli 2014 war CultLab3D, die weltweit einmalige 3D-Scanstraße für Kulturartefakte, im Mittelaltersaal der Frankfurter Liebieghaus Skulpturensammlung in Betrieb. Das vom Fraunhofer IGD entwickelte CultLab3D soll die notwendige 3D-Digitalisierung von Kulturartefakten revolutionieren. Die durch Umwelteinflüsse und Katastrophen gefährdeten Kunstwerke werden mit Hilfe der 3D-Digitalisierungstechnologie im aktuellen Erhaltungszustand gesichert und gleichzeitig für die weltweite Forschung erschlossen. Bislang war dieses Verfahren sehr teuer und zeitaufwendig. Mit CultLab3D setzen die Fraunhofer-Forscher auf die Industrialisierung und Automatisierung des gesamten 3D-Digitalisierungsprozesses von Artefakten mittels modernster Scan- und Beleuchtungstechniken. So ermöglicht das mobile Digitalisierungslabor, die Millionen vorhandenen Artefakte industriell, kostengünstig und schnell zu scannen und zu archivieren. (more…)

Das engagierte Bild. Die Sammlung Fotografie im Kontext

In den 1950er und 1960er Jahren erlebt die Reportagefotografie durch die Aufträge vieler neu gegründeter Zeitschriften wie Kristall, Revue, Quick oder Stern eine Blütezeit. Inspiriert von der Idee, dass Fotografie eine universell verständliche Weltsprache sei, sehen viele Bildjournalisten ihre Arbeit als Ausdruck von sozialem Engagement und politischer Verantwortung. Sie verstehen ihre Fotografien als authentische Dokumente, die den Betrachter mit Missständen, Leid und Gewalt konfrontieren und über ihren Informationswert hinaus an Mitgefühl und Verantwortungsbewusstsein appellieren. (more…)

Deutsche Kongress: Veranstaltung zum „Grünen Museum“

Während der Veranstaltungsreihe Das grüne Museum am 25. September 2014 in Berlin, am 15. Oktober 2014 in Wien oder am 28. Oktober 2014 in Düsseldorf diskutieren Praktiker und Experten, Entscheidungsträger und Interessensvertreter, welche Entwicklungen bei Baufragen, Kosten, Umweltauflagen, Normen und Standards zu erwarten sind und welche Lösungen und Konzepte erfolgversprechende Beispiele für die gesamte Museumslandschaft sein könnten. (more…)

dreiform kreiert Ausstellungskonzept für feuerwehr.erlebnis.museum

Im Frühjahr 2014 eröffnete das Rheinland-Pfälzische Feuerwehrmuseum in Hermeskeil. Aus der ehemaligen Exponatesammlung ist ein modernes Museum mit überregionaler Relevanz geworden – dafür sorgt das themenorientierte Ausstellungskonzept der Kölner Agentur dreiform. Auf einer Fläche von über 1.000 Quadratmetern erhalten Besucher einen Zugang zu Hintergründen, Ursprüngen und menschlichen Aspekten rund um die Feuerwehr. (more…)

FIFA World Football Museum in Zürich mit Triad

Die Internationale Föderation des Verbandsfußballs FIFA (Fédération Internationale de Football Association) hat Triad Berlin mit der gestalterischen Realisierung des „FIFA World Football Museum“ beauftragt. Das Museum soll Anfang 2016 im Zürcher Stadtteil Enge eröffnet werden. 

 Das FIFA World Football Museum richtet sich an Fußball-Fans und Interessierte in aller Welt. Triad, die Kreativagentur aus Berlin, verantwortet das inhaltliche, räumliche und dramaturgische Konzept der Ausstellung. (more…)

Hilke Wagner wird neue Direktorin des Albertinums der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Hilke Wagner (42) wird neue Direktorin des Albertinums der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Die in Kassel geborene Kunsthistorikerin wurde aus einem starken Bewerberfeld ausgewählt. Sie wird die Direktion des Dresdner Albertinums zum 1. November 2014 übernehmen. Das Albertinum, das 2010 nach einem mehrjährigen Umbau und einer Generalsanierung als Haus für die Kunst von der Romantik bis zur Gegenwart neu eröffnet wurde, beherbergt die Galerie Neue Meister und den Bereich 19. bis 21. Jahrhundert der Skulpturensammlung. Aufbauend auf seinen Schwerpunkten im 19. und 20. Jahrhundert soll sich das Albertinum künftig unter ihrer Führung auch in der Kunst der Gegenwart stärker profilieren.  (more…)

Bayerische Akademie der Wissenschaften und Deutsches Museum kooperieren

Prof. Dr. Wolfgang M. Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums, und Akademiepräsident Prof. Dr. Karl-Heinz Hoffmann unterzeichneten jetzt eine Vereinbarung, mit der die in der Praxis bereits bestehende Zusammenarbeit auf eine institutionelle Grundlage gestellt und intensiviert wird. Konkret betrifft die Vereinbarung eine engere Zusammenarbeit in der Forschung, bei der Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen, im Bereich der Digital Humanities, bei der gegenseitigen Nutzung der vorhandenen Infrastruktur und in der Zusammenarbeit mit anderen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Einrichtungen.  (more…)

Glasbau Hahn bewahrt Madonnenbild von Tschenstochau

Das ebenfalls als „Schwarze Madonna von Czestochowa“ bekannte Kunstwerk besitzt als Holztafel Gemälde die Originalgröße von 122,2 mal 82,2 mal 3,5 Zentimetern und wird seit über 600 Jahren im Wallfahrtskloster des Pauliner Ordens aufbewahrt. Ein denkmalgeschützter Panzerschrank aus dem 19. Jahrhundert wurde jetzt in das aktuelle Schutzkonzept integriert, um eine präventiv-konservatorische Optimierung umzusetzen: eine autarke Klimatisierung in Kombination mit einer Stickstoffschutzbegasung. Diese wird durch die Kombination einer objektspezifischen Feuchteregulierung mittels eines HAHN RK-2 Geräts und einem externen Stickstoffgenerator realisiert. (more…)

Nächste Seite