Montag, 3.August 2015

Prof. Ulrich Wegenast als künstlerischer Geschäftsführer der Film- & Medienfestival gGmbH für weitere fünf Jahre bestätigt

Der künstlerische Geschäftsführer der Film- & Medienfestival gGmbH (FMF), Prof. Ulrich Wegenast, wird auch weiterhin zusammen mit Dittmar Lumpp, Geschäftsführer Organisation und Finanzen, die Geschicke des Unternehmens lenken. Die Film- und Medienfestival gGmbH organisiert nicht nur das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart, sondern ist unter anderem auch Veranstalter von Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien. (more…)

Leopold Museum bringt Gustav Klimt zu Instagram

Die klare Nummer 1 unter den bei Instagram vertretenen Museen und Kunsteinrichtungen Österreichs ist das Leopold Museum in Wien. Nur ein halbes Jahr nach dem Start des Instagram-Kanals im Januar 2015 ist das weltweit für Schiele und Klimt bekannte Haus auf Instagram auch einer der Spitzenreiter im gesamten deutschsprachigen Raum. Der rasante Anstieg der Followerzahlen ist beeindruckend und das positive Feedback der Fans überwältigend. (more…)

40 Jahre Polo: Jubiläumsausstellung im AutoMuseum Volkswagen

„Außen klein. Innen groß.“ – mit diesem Slogan warb Volkswagen vor 40 Jahren für sein neuestes Produkt in der noch jungen wassergekühlten Modellgeneration, den Polo. Das AutoMuseum Volkswagen widmet dem kleinen Bruder des Golf zum Jubiläum eine Sonderausstellung, die sich besonders auf die beiden ersten Generationen fokussiert. Vom 23. Juli bis 4. Oktober 2015 sind Serienmodelle, aber auch rare Sportflitzer und Unikate zu sehen sein. (more…)

Richard-Wagner-Museum in Bayreuth wiedereröffnet

Am 26. Juli wurde nach mehrjähriger Bauzeit das sanierte und neugestaltete Richard-Wagner-Museum in der historischen „Villa Wahnfried“ in Bayreuth wiedereröffnet. Anlässlich der Einweihungsfeier erklärt Kulturstaatsministerin Monika Grütters: „Das Schaffen Richard Wagners, die Wirkungsgeschichte seiner Werke sowie auch der Festspielidee sind mit Ereignissen und Verstrickungen deutscher Geschichte so eng verbunden wie die keines anderen Komponisten. Die Auseinandersetzung mit der Ambivalenz in Person und Werk des großen Künstlers steht stellvertretend für die Herausforderung im Umgang mit unserer Kulturtradition. Das neue Richard-Wagner-Museum veranschaulicht dies eindrucksvoll und würdigt gleichzeitig die zeitlose Modernität der Kunst Wagners im 21. Jahrhundert. Mit der denkmalgerechten Sanierung der Villa Wahnfried, dem ergänzenden Neubau und dem Depot wurde mit Unterstützung des Bundes ein bedeutender Kultur- und Wissenschaftsort geschaffen, der dem hohen Anspruch an eine zeitgemäße museale Präsentation gerecht wird und verantwortungsvolle wissenschaftliche und archivalische Arbeit ermöglicht. Damit wird die authentische Lebens- und Schaffensstätte des bedeutenden deutschen Komponisten wieder zu einem wichtigen Anziehungspunkt sowohl für die Wagner-Gemeinde auf der ganzen Welt als auch für Wissenschaftler und für ein breites Publikum.“ (more…)

Leica Camera AG bei den Salzburger Festspielen

Am Samstag, den 18. Juli sind die traditionellen Salzburger Festspiele eröffnet worden. Es folgen 188 Aufführungen in 44 Tagen an 12 Spielstätten. Als Sponsor dieses weltweit renommierten Festivals ist die Leica Camera AG über die gesamte Dauer der Festspiele mit einer Foto-Ausstellung im Foyer des Großen Festspielhauses vertreten. Unter dem Titel „Die im Dunkeln sieht man nicht“ bekommt der Zuschauer Einblicke hinter die Kulissen der Salzburger Festspiele. Der Schweizer Fotograf Alberto Venzago und die Salzburger Fotografin Lisa Kutzelnig haben drei Wochen lang mit ihren Leica Kameras die Produktionsprozesse in den Werkstätten der Abteilung „Kostüm und Maske“ mitverfolgt. Mit ihren Aufnahmen dokumentieren die Fotografen besondere und ungewohnte Einblicke in die aufwändigen Produktionsprozesse, die den Zuschauern in der Regel verborgen bleiben. (more…)

Studenten gestalten Stadträume für die Weltausstellung Reformation 2017

Triad Berlin berät und unterstützt den Verein Reformationsjubiläum 2017 e.V. bei der Entwicklung und Durchführung eines Studierendenwettbewerb zur Gestaltung von sieben Stadträumen von Wittenberg. Am Montag, den 20. Juli 2015, hat die Jury unter Vorsitz der Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum, Prof. Dr. Margot Käßmann, die sieben Gewinner des Studierendenwettbewerbs präsentiert. (more…)

Kooperation zwischen Raumwelten und Famab Award

Am 12. November startet die Kooperation zwischen Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien und dem Famab. Dann findet in der Ludwigsburger MHP-Arena statt die Gala Famab Award statt. Die Awardshow wird dabei in die Veranstaltung Raumwelten eingebettet. Das soll den Veranstaltungscluster zum Branchenhighlight für Raum- und Markeninszenierung sowie Livekommunikation in Deutschland machen. (more…)

„Das grüne Museum“ startet am 8. Oktober

Der Auftakt der Veranstaltungsreihe „Das grüne Museum“ – mit dem diesjährigen Motto „Nichts ist für ewig? Fragen der präventiven Konservierung“ startet am 8. Oktober 2015 in Frankfurt am Main. (more…)

Neues Museumsportal Niedersachsen und Bremen im Netz

Ein neues Museumsportal ersetzt den gemeinsam vom Museumsverband für Niedersachsen und Bremen sowie der Niedersächsischen Sparkassenstiftung herausgegebenen, gedruckten Museumsführer Niedersachsen/Bremen, der zuletzt 2001 erschienen ist. Was zwischen zwei Buchdeckeln kaum noch zu platzieren ist, wird in dem neuen Museumsportal auf neustem Stand zu finden sein: mit rund 400 Museen geht es an den Start, darunter solche, die erst kürzlich neu eingerichtet wurden wie etwa das Dom Museum Hildesheim. Weitere Neueröffnungen beispielsweise in Bad Pyrmont, Braunschweig, Friedland, Hannover, Hildesheim, Lüneburg, Nienburg und Stade erscheinen ebenfalls umgehend im digitalen Verzeichnis. (more…)

Neuregelungen beim Informationsweiterverwendungsgesetz (IWG) treten in Kraft

Seit dem 17. Juli 2015 ist das neue Informationsweiterverwendungsgesetz in Kraft. Es setzt die 2013 auf europäischer Ebene erfolgte Änderung der so genannten PSI-Richtlinie der EU in nationales Recht um. Entgegen der vormaligen Gesetzgebung sind Museen, Bibliotheken und Archive von den Vorgaben des IWG nicht mehr ausgenommen. (more…)

Nächste Seite