Caparol Icons unterstützt „Jil Sander. Präsens“ im Museum Angewandte Kunst Frankfurt

Designerin Jil Sander mit ihrer weltweit ersten Einzelausstellung im Frankfurter Museum Angewandte Kunst zu sehen: Vom 4. November bis zum 6. Mai 2018 bespielt eine Schau von und über Jil Sander die gesamte Fläche des Richard-Meier-Baus. (more…)

Volkswagen eröffnet Nachhaltigkeits-Ausstellung Shift

Am 16. November eröffnete die Volkswagen Group die Nachhaltigkeitsausstellung Shift im Drive Forum in Berlin. Verantwortlich für die Konzeption, die inhaltliche und visuelle Gestaltung sowie die Produktion der Schau sind die Berliner Agenturen Archimedes Exhibitions, Graft Brandlab und Rat für Ruhm und Ehre. (more…)

Festivals, Museen und Schlösser in Rhein-Neckar intensivieren ihre Zusammenarbeit

Die bekanntesten und besucherstärksten Festivals, Museen und Schlösser in der Metropolregion Rhein-Neckar wollen künftig noch enger zusammenarbeiten und so ihren Beitrag zu den Zielen der „Kulturvision Rhein-Neckar“ leisten. Einen entsprechenden Entschluss fassten die Sprecher der beiden regionalen Netzwerke „Die Festivals“ und „Die Museen & Schlösser“ Anfang Dezember bei ihrem ersten gemeinsamen Treffen in den Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen. Teilnehmer für die Festivals waren Sascha Kaiser (Nibelungenfestspiele Worms) und Rainer Kern (Enjoy Jazz Festival). Das Netzwerk der Museen und Schlösser war vertreten durch Alfried Wieczorek (Reiss-Engelhorn-Museen), Thomas Metz (Stiftung Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz) sowie Alexander Schubert (Historisches Museum der Pfalz Speyer). Organisiert und moderiert wurde das Treffen vom Kulturbüro der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH. (more…)

MCH Group richtet Organisationsstruktur neu aus

Die MCH Group richtet ihre Organisationsstruktur verstärkt auf die Umsetzung der Unternehmensstrategie sowie die Anforderungen der zunehmenden Digitalisierung aus. Das internationale Messe- und Event-Geschäft (Baselworld, Art Basel, Design & Regional Art Fairs, Grand Basel und Masterpiece London) wird in der Division „Global Events“ unter der Leitung von CEO René Kamm zusammengefasst. Das nationale Messe- und Eventgeschäft an den Standorten Basel, Zürich und Lausanne – das Eigenmessen-Portfolio unter der Leitung von Didier Peier sowie die Betreuung der Gastveranstaltungen und das Facility Management – werden in der Division „Events Switzerland & Venues“ unter der Leitung von Peter Holenstein zusammengenommen. Jean-Marc Devaud ist weiterhin für die Division „Live Marketing Solutions“ verantwortlich. (more…)

Exponatec Cologne mit deutlichem Besucherzuwachs

Die 8. Auflage der Exponatec Cologne ist in Köln mit einer positiven Bilanz zu Ende gegangen. Rund 4.400 Besucher aus 39 Ländern nutzten die Möglichkeit, sich über die neuesten Entwicklungen und aktuelle Themen der musealen Branche zu informieren. Damit erzielte die Messe im Vergleich zu 2015 ein Plus von rund zehn Prozent. „Die Exponatec Cologne 2017 überzeugt mit wegweisenden Themen und einer ausgezeichneten Mischung aus Ausstellung und Eventprogramm. Sie verknüpft die klassischen Kernbereiche Museum, Konservierung, Restaurierung und Kulturerbe mit zukunftsgerichteten Trends wie Virtual Reality, 3D-Inszenierung und digitalen Neuentwicklungen im Bereich Restaurierung und Szenografie. Diese Themenvielfalt ermöglicht die Vernetzung der unterschiedlichen Fachexperten und schafft so die Voraussetzungen für einen interdisziplinären Austausch und zur Optimierung gemeinsamer Prozesse und Darstellungsformen von Projekten“, resümiert Katharina C. Hamma Geschäftsführerin der Koelnmesse. (more…)

Archimedes Exhibitions gestaltet „Life in the Universe“ im NEMO Science Museum

Seit dem 31.Oktober wird im NEMO Science Museum in Amsterdam die neue Ausstellung Life in the Universe gezeigt. Das Gebäude des NEMO, das Renzo Piano 1997 im Hafen der niederländischen Hauptstadt errichtet hat, liegt wie ein riesiges Schiff direkt am Wasser und bietet von seinem Dach einen fantastischen Blick über die Stadt. (more…)

Bodo von Dewitz verstorben

Am 17. November verstarb der langjährige Leiter der Sammlung Fotografie und stellvertretende Direktor des Museum Ludwig, Prof. Dr. Bodo von Dewitz. Seit 1985 war von Dewitz Leiter des Agfa Foto-Historama im Museum Ludwig. Die umfangreiche Sammlung von Fotografien und Zeugnissen der Fotogeschichte zog 1986 in den Neubau des Museum Ludwig/Wallraf-Richartz Museum, sollte aber zunächst den Grundstock eines eigenen Museums der Fotografie bilden, das nicht realisiert werden konnte. 2005, als der Verkauf der Sammlung drohte, gelang es Bodo von Dewitz, die Sammlung als nationales Kulturgut anerkennen zu lassen und für das Museum Ludwig dauerhaft zu erwerben. Weitere Sammlungskonvolute, die unter seiner Leitung an das Museum Ludwig kamen, sind die Sammlung historischer Reisefotografien und Alben von Robert Lebeck, sowjetische Fotografien der 1920er- und 30er-Jahre von Daniela Mrazkowa, der Nachlass Hugo Erfurths oder das Archiv von Man Ray aus der Sammlung Gruber. (more…)

Schloss Neuschwanstein recycelt Schutzboden aus dem Thronsaal

Drei Jahre ist es inzwischen her, dass Fotoboden im Thronsaal von Schloss Neuschwanstein zum Schutz des kostbaren originalen Mosaikbodens verlegt wurde. Das Schloss zieht pro Jahr rund 1,5 Millionen Besucher an. Darunter leiden die wertvolle Ausstattung und besonders die kostenbaren Bodenbeläge des Schlosses. Daher wurde seitens der für den Erhalt zuständigen Bayerischen Schlösserverwaltung gemeinsam mit dem Staatlichen Bauamt Kempten im Jahr 2015 beschlossen, den wertvollen Boden durch Fotoboden, den individuell bedruckbaren Vinylboden, zu überlagern. (more…)

Forschungs- und Restaurierungsprojekt „Jean-Pierre Latz. Fait à Paris“

Das Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) besitzt in seiner mehr als 60.000 Objekte umfassenden Sammlung viele Raritäten und bedeutende Stücke, deren Würdigung noch aussteht. Einer dieser noch unbekannten Schätze wird nun durch das interdisziplinär aufgestellte und international ausgerichtete Forschungs- und Restaurierungsprojekt „Jean-Pierre Latz. Fait à Paris“ gehoben und für die Besucher zugänglich gemacht. Das Kunstgewerbemuseum konnte für das Forschungs- und Restaurierungsprojekt die Ernst von Siemens Kunststiftung als Hauptförderer gewinnen. (more…)

Digitales auf dem Prüfstand: Szenografen diskutieren Cross-Media

Am Mittwoch, 24. Januar, und Donnerstag, 25. Januar, treffen sich in der DASA Arbeitswelt Ausstellung Gestalter, Architekten und Ausstellungsmacher zum alljährlichen Szenografie-Kolloquium. Das Thema für 2018: „Cross-Media. Vom Nutzen und Selbstzweck des Digitalen“. Experten der Szene diskutieren in zwölf Vorträgen und fünf Workshops, wie Museen und Ausstellungen vermeintliche Gegensätze zusammenbringen. Denn da geht mittlerweile fast alles: Virtuelle Geschichtenerzähler in Exponatsammlungen, historische Persönlichkeiten in sozialen Netzwerken, Schauspielführungen in Heimatmuseen oder Techno bei der Vernissage. (more…)

Nächste Seite